Hochzeit / Wedding ♥

Einen kompletten Hochzeitstag zu begleiten ist für mich immer wieder unglaublich schön!

Als Fotograf  “hinter den Kulissen”, bekommt man einen Einblick was alles zu einer gelungenen Hochzeit dazu gehört. ♥

 

Fotografische Begleitung


Planung

Für alle Hochzeitspaare stellt sich früher oder später die Frage nach einem geeigneten Fotografen.

Hierzu gehört nicht nur einen besonders “günstigen” oder “kreativen” Fotografen zu finden, sondern vielmehr ob die Sympathie von Anfang an stimmt 🙂 .

Ich treffe mich wenn möglich vorab mit euch! Wir planen gemeinsam und lernen uns kennen 🙂 . Unklarheiten können beseitigt, und ein ungefährer Zeitablauf bestimmt werden.

 

Was sollte fotografiert werden?

  • Soll mein Fotograf/meine Fotografin den ganzen Tag begleiten oder nur die Trauung?
  • Möchte ich Paar- und Familienfotos?
  • Brauche ich Fotos von meiner Feier?

Generell gibt es kein Geheimrezept, jeder Mensch ist unterschiedlich und hat andere Vorstellungen. Das macht es für uns Fotografen manchmal schwierig auf solche Fragen eine Antwort zu geben. Umso wichtiger ist es offen mit dem Brautpaar zu kommunizieren und nicht an alten Vorstellungen festzuhalten.

Ich persönlich kann sagen, dass ich die fotografische Begleitung der Trauung, sowie die Paarfotos für sehr wichtig halte. Ihr werdet euch nie mehr so rausputzen wie an diesem Tag ♥

Ein paar Fotos mit euren Gästen und der Familie sollten auch nicht fehlen!

 

Details

Detailfotos von Ringen, Strauß, Schleier….♥

Sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern können auch gut für die Gestaltung einer Danksagungskarte verwendet werden.

Ihr möchtet ein digitales Fotobuch eurer Hochzeit?  Dann eignen sich solche Fotos als Hintergründe in dem Fotobuch  ♥ .

Ich berate euch gerne welche Möglichkeiten wir haben 🙂 .

 

 

Hier könnte dein Hochzeitsfoto sein
Brautpaarshooting
  • Welche Motive eignen sich?

Bereits vor der Hochzeit sollten wir zusammen überlegen welche Orte/ Motive für euch geeignet sind. Für die Paar-/ Familienfotos eignen sich besonders gut:

  • Ein Park mit freien Flächen und Bäumen (z.B. oft in der Nähe der Kirche zu finden)
  • Baumallee (vorallem mit Herbstlaub besonders schön)
  • See oder Fluss mit Zugang zum Wasser (Strand oder Weg)
  • Mühle oder alte Gemäuer
  • Garten mit Büschen und Blumen

 

Was bekomme ich?

Auf Grund der zunehmenden Digitalisierung sind die üblichen “Fotoausdrucke”, so gut wie ausgestorben.

Mit den Mitteln der Bildbearbeitung und digitalen Gestaltung stehen uns viel mehr Möglichkeiten offen ♥ .

Nach der Hochzeit werden die Fotos von mir aufwendig bearbeitet. (ca. 1 Woche Nachbearbeitung!). Es werden z.B. störende Elemente entfernt, Farben verbessert, die Haut optimiert oder Lichtstimmung verstärkt.

Ich ermögliche allen Hochzeitspaaren ihre Fotos auf CD oder per Download zu erhalten ♥ . Diese können frei genutzt werden! Es fallen keine Kosten für Nutzungsrechte an!

Auf Wunsch kann ich aus den fertigen Bildern ein digitales Fotobuch anfertigen, welches individuell gestaltet, und variabel in Größe und Seitenzahl ist. Auch möglich sind Danksagungskarten oder z.B. eine Leinwand.

Die Nachfrage hat sich in den letzten Jahren komplett gewandelt, sodass ältere Fotografen hier nicht ganz mitkommen. Ich hatte Glück und habe erst 2012-2015 meine Ausbildung absolviert, als digitale Nachbearbeitung schon völlig normal war. Wo schon jeder seine Fotos online gestellt hat.

Hier ergeben sich wunderbare Möglichkeiten, die genutzt werden wollen 🙂

 

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Bei jeder Hochzeit besteht das Risiko das es regnet. Für den Fall der Fälle sollte ein Notfallplan bestehen.

Ist z.B. ein überdachter Teil für Fotos vorhanden? Vielleicht gibt es am Ort der Feier Möglichkeiten für Paarfotos?

Können wir das Brautpaarshooting gegebenenfalls nachholen? Um keine Überraschungen zu erleben sollten wir das vorher durchsprechen ♥

Im Sommer stehen die Chancen aber gut für Top⇑ -Wetter 🙂 .

 

Warum ist ein Fotograf so “teuer”?

Fragen und Urteile die ein Fotograf gerne zu hören bekommt:

  • “warum kostet ein Hochzeitsfotograf so viel?”
  • “Die Kamera macht aber gute Bilder”
  • “mit der Kamera könnte ich das auch”
  • “warum ist ein Hobbyfotograf so viel günstiger?”
  • “warum kann ich nicht die Original-Dateien haben?”
  • “Die Bilder müssen auch nicht bearbeitet werden”

 

 

♥ Auf diese Fragen möchte ich euch gerne eine ehrliche Antwort geben, damit ihr versteht WARUM ein Fotograf nunmal kostet ♥

  • Fotograf ist eine anerkannte Ausbildung und auch hier werden 3 Jahre investiert um den Gesellenbrief zu erhalten.  (Es gibt verschieden Bereiche in der Ausbildung, bei mir war es die Ausbildung zur Portraitfotografin)

Welche Kosten habe ich als Fotograf?

  • Wie jeder bezahle ich: Miete, Nebenkosten, Verpflegung
  • Ich benötige ein großes Auto um all die Ausrüstung von A nach B zu transportieren. Dieses Auto möchte auch regelmäßig getankt werden 🙂
  • Ab und an muss auch eine neue Kamera oder Objektive her. (Die Preise hierfür liegen gut und gerne im hohen 4-stelligen Bereich)
  • Für die Nachbearbeitung der Fotos kann locker das 3-4-Fache der Zeit des eigentlichen Fotografierens drauf gerechnet werden. Bei einer Hochzeit von 8h, kommt man so also auf eine eigentliche Arbeitszeit von 24-32h. Fahrtzeit und Treffen vorab nicht eingerechnet.
  • Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop und Lightroom bedürfen gewisser Lizenzen und kosten so jeden Monat Geld 😉
  • Als Fotograf bis du Mitglied in der Handwerkskammer und bezahlst einen nicht geringen Beitrag.
  • Ein professioneller Fotograf besitzt nicht nur eine Kamera, sondern ein ganzes Arsenal an Lichtanlage, Filtern, Stativen, Festplatten usw… Allein so eine Lichtanlage kostet so viel wie eine Profi-Kamera.
  • Auch Werbung kostet. Um in diesem Beruf zu überleben, ist es unerlässlich regelmäßig Werbung zu betreiben. Vorallem online, auf Webseiten wie dieser 🙂 , Facebook, Instagram und was es sonst noch so gibt. Wer nicht gerade als Programmierer geboren wurde, braucht jemanden der (zumindest eine Homepage), für ihn erstellt.

 

 

Warum müssen die Fotos bearbeitet werden?

Die Frage ob ich die Original-Dateien herausgebe, muss ich ganz klar mit nein beantworten.

Warum? Nun, vor vielen Jahren war die digitale Bildbearbeitung noch unbekannt. Da reichte es aus ein akzeptables Foto mit einer guten Kamera zu machen, alle waren zufrieden.

Mittlerweile ist die Nachbearbeitung aber Alltag eines Fotografen und nimmt wesentlich mehr Zeit in Anspruch als das Fotografieren. Um den Ansprüchen der Kunden zu genügen führt hier kein Weg daran vorbei. Und es macht auch Spaß! ♥

Die bearbeiteten Fotos machen also auch eine bessere Werbung als Unbearbeitete!

An Qualität wird nicht gespart! Ich möchte meinen Kunden ein optimales Ergebnis liefern, und das erreiche ich durch die Kombination von einem guten Foto + Bildbearbeitung

Auf der Seite Eure Hochzeit findest du weitere Bilder von mir!